Projekt Aggro Grünwald

From the Blog

l

Projekt Aggro Grünwald

Was steckt eigentlich hinter der Gruppe der Stehkrägen mit dem Album Aggro Grünwald? Diese Frage wurde schon sehr häufig gestellt und dennoch muss man eben hier festhalten, dass leider die Band bzw. Rap-Gruppe selbst nur sehr wenig Auskunft darüber gibt, wenn nicht sogar keine Auskunft. In zahlreichen Interviews wird die ganze Show, wenn es denn eine ist, tatsächlich nur aufrechterhalten und es kamen genau die Antworten rüber, die man aufgrund des Albums selbst auch schon erwartet. Nun stellt sich also dabei klar die Frage, worin eigentlich die Idee bestand. Zwar sind sich hier Fachkreise nicht einig, es scheint jedoch klar zu sein, dass sich bei dem Projekt ganz einfach um ein Satire-Projekt handelt, dass in der Tat große Kritik an der Oberschicht äußert, wenn eben auch nur versteckt.

Einfach anhand der sehr übertriebene Zuspitzung des Reichen-Lifestyles lässt sich schon schnell klar erkennen, dass es die Gruppe sehr wahrscheinlich nicht erst mit dieser Botschaft meint. In der Tat ist es eher so, dass diese Zuspitzung und Auslegung der Sache dazu führt, dass die “Reichen und Schönen” vielmehr in eine schlechtes Licht gerückt werden. Sehr interessant ist dabei, dass man hier auch von dem Münchner Indie-Sender M94.5 sprechen muss, denn dabei handelt es sich um einen Sender, der allgemein bekannt für Satire-Projekte ist. Mit der Zeit stellte sich heraus, dass das Projekt Aggro Grünwald tatsächlich unter der Hand von M94.5 läuft und auch darüber finanziert wurde, was damit auch schnell offen legte, dass es sich in der Tat einfach um ein Satire-Projekt handelt und nicht um eine ernst gemeinte Message. Den meisten Fans wird dies aber ohnehin klar sein, ohne klar Beweise dafür zu haben. Dennoch ist es genau das, was die Band eben so interessant macht, vor allem wenn man etwas länger über die Texte und das gesamte Programm nachdenkt.